Auf den Spuren unserer Schutzengel

Lass uns über Schutzengel reden!

Fragst du dich, ob du einen Schutzengel hast? Oder ist seine Anwesenheit ganz klar für dich? Vielleicht kommunizierst du schon regelmäßig mit ihm, wie mit einem guten Freund?

 

Egal, welchen Bezug du zu deinem Schutzengel hast: Wenn du diesen göttlichen Wesen auf die Spur kommen möchtest, könnte der folgende Text interessant für dich sein. Er enthält Antworten der geistigen Welt auf Fragen, die ich zum Thema Schutzengel gestellt habe. Möglicherweise gehst du in Resonanz mit einigen oder sogar allen Informationen. Doch grundsätzlich ist es wichtig, dass du immer deine eigene Intuition anerkennst. Wenn du also anderer Ansicht bist, eine andere Wahrheit empfängst und empfindest, solltest du sie wertschätzen und bei ihr bleiben. Wenn du hier dagegen neue Impulse für dich mitnehmen kannst, ist das ebenfalls prima.    

Die erste Begegnung mit meinem Schutzengel

Ich selbst bin meinem Schutzengel vor einigen Jahren erstmals „begegnet“. „Wie Engel uns lieben“ von Sabrina Fox war damals das erste Buch, das ich zum Thema gelesen habe. Soweit ich mich erinnere, gab es darin Tipps, wie man mit seinem Schutzengel in Kontakt treten kann. Ich bin also still geworden, habe die Augen geschlossen, mich auf meine Atmung konzentriert. Als ich einigermaßen entspannt war, fragte ich: „Lieber Schutzengel, liebst du mich?“ Nach einer Weile fühlte ich plötzlich, wie meine rechte Wange ganz warm wurde. Für mich war das ein eindeutiges Signal. Seitdem bin ich mir sicher, dass mein Schutzengel an meiner rechten Seite steht.

Wie dein Schutzengel zu dir spricht

Jeder nimmt seinen Schutzengel auf individuelle Weise wahr.

 

Schutzengel kommunizieren beispielsweise über Gefühle oder Gedanken mit uns. Falls du unsicher bist, welche Gedanken von deinem Engel kommen, dann kannst du schon mal alle schweren, verurteilenden und schimpfenden Gedanken aussortieren und entsorgen. Denn die Botschaften deines Engels sind grundsätzlich liebevoll. Alles andere produziert dein Ego, dein Verstand. Dein innerer Kritiker.

 

Möglicherweise macht sich dein Schutzengel auch über Körpersignale bemerkbar. Du bekommst vielleicht eine Gänsehaut, spürst ein warmes wohliges Gefühl im Bauch- oder Brustbereich, ein Zucken in den Fingern oder in anderen Körperbereichen. Möglicherweise hörst du auch ein leises oder lautes Fiepen im Ohr. Die hohen Schwingungen der Engel nehmen manche Menschen über das Hören wahr. Eventuell spürst du auch eine wundervolle Leichtigkeit oder ein Gefühl der Klarheit breitet sich in dir aus. Probiere es einfach einmal aus, wenn du magst. Bleib dabei ganz bei dir. Beobachte genau, fühle in dich hinein. Was nimmst du wahr, nachdem du deinem Schutzengel eine Frage gestellt hast?

 

Oftmals berührt uns der Kontakt mit Engeln so tief, dass wir weinen müssen. Das ist ebenfalls ein wunderbarer Indikator für die Anwesenheit deines Schutzengels.

 

Natürlich kann es auch sein, dass dein Schutzengel über bestimmte Zeichen mit dir in Kontakt tritt. Nachdem du ihn darum gebeten hast, sich in deinem Leben „sichtbar“ zu machen, findest du vielleicht Münzen, Federn, Schmuckstücke oder Steine in Herzform. Wenn du achtsam und offen für kleine und große Wunder bist, wirst du staunen, was sich dein Engel alles für dich einfallen lässt!

 

Du möchtest wissen, wie dein Schutzengel heißt? Dann frag ihn einfach mal in einem stillen Moment. Bestimmt kommt dir ein Name in den Sinn. Vielleicht kommt dir der Name dann komisch vor und du hältst deine Eingebung für Unsinn. Ist dies der Fall, grätscht dein Ego wieder dazwischen. Glaube deinen Ego-Gedanken nicht. Du darfst deiner inneren Eingebung ruhig vertrauen! 

 

Dein Schutzengel teilt dir übrigens sehr gerne mit wie er heißt. Vor allem, wenn dir die Kenntnis seines Namen die Kommunikation mit ihm erleichtert.

Können Menschen Schutzengel werden?

Manche Menschen haben das Gefühl, ihr verstorbener Großvater oder ihre Großmutter begleiten sie als Engel durchs Leben. Das ist durchaus möglich! Grundsätzlich kann ein Schutzengel schon Erdenleben hinter sich haben. Wer nach seinem Tod die Gnade des Aufstiegs erfahren darf, kann anschließend unter Umständen als Schutzengel in den Dienst eines ihm nahestehenden Menschen treten. Denn das ist die Aufgabe dieser ganz individuellen Geistwesen: Sie dienen und unterstützen uns auf unserem Lebensweg.

Was dein Schutzengel für dich tut

Dein Schutzengel ist immer bei dir, in deiner Aura oder ein Stück weiter weg. Er sorgt dafür, dass du den Weg gehst, der deinem Seelenplan entspricht. Das tut er, indem er dir die nötigen inneren Impulse gibt oder bestimmte Signale sendet. Zeichen, die dir helfen, an einer Kreuzung, die für deinen Entwicklungsprozess nötige Richtung einzuschlagen. Der folgende Weg muss nicht zwangsläufig leicht und unkompliziert sein. Möglicherweise hält er viele Steine und Hindernisse bereit. Doch genau die bieten dir für deine Seelenentwicklung wertvolle Chancen! Dein Schutzengel ist somit wie ein liebevoller Wächter über dein Leben. Er achtet darauf, dass du deinen auf Seelenebene selbstgewählten Weg einhältst, dich nicht verläufst, die richtigen Entscheidungen und die für dich wichtigen Menschen triffst. Manchmal arbeitet er dabei, wenn nötig, auch mit anderen Geistwesen aus dem allerhöchsten Liebeslicht zusammen.

Wie viele Schutzengel können wir haben?

Manche Menschen haben mehr als einen Schutzengel. Es kommt vor, dass zwei Engel für eine bestimmte Zeit ein Schutz- und Hilfsbündnis bilden. Dieser Zusammenschluss kann vor besonders schwierigen Veränderungen oder Herausforderungen geschehen.

 

Bisher habe ich immer wieder gelesen, dass jeder Mensch mindestens einen Schutzengel hat. Umso erstaunter war ich, als mir etwas anderes mitgeteilt wurde:

 

Es gibt Menschen, die ihr Leben ohne Schutzengelbegleitung führen.

 

Das können Seelen sein, die sich dafür entschieden haben, in ihrem Leben eine tiefe Opfererfahrung zu machen. Oftmals handelt es sich dabei um Menschen, die in ihren früheren Inkarnationen nachhaltige karmische Spuren als Täter auf der Erde hinterlassen haben. Der sogenannte karmische Rat der Erde hat ihnen deshalb die Begleitung eines Schutzengels für das neue Erdenleben verweigert. Nicht als Strafe, sondern weil dies für ihre Seelenentwicklung notwendig ist. Die Seelen ohne Schutzengel-Begleitung haben ein Leben geprägt von Sinnlosigkeit im Opferdasein gewählt, um die Erfahrungen, die sie einst als Täter ihren Opfern auferlegt haben, besser verstehen zu lernen.

 

Zum anderen gibt es besonders hochentwickelte Seelen, welche die Hilfe eines Schutzengels nicht mehr benötigen. Diese gesegneten Seelen dienen ausschließlich dem Licht. Doch ich darf weitergeben: Von ihnen gibt es auf der Erde nur sehr wenige.

Jeder darf um Schutz bitten!

Wenn Menschen keinen Schutzengel haben, dürfen sie natürlich trotzdem jederzeit um Schutz bitten. Entsprechend des eigenen Glaubens und Vertrauens können sie, wie jeder andere auch, die geistige Welt um Hilfe bitten oder eine Fürbitte aussprechen.

 

Unsere Bitten können wir an Gott, an die Urschöpfer-Quelle, an aufgestiegene Meister, an Engel oder andere Geistwesen unserer Wahl aus dem allerhöchsten Liebeslicht richten. Es wurde extra betont: Dies ist wirklich jederzeit möglich!

 

Um die Antworten und Geschenke des Himmels empfangen zu können, ist jedoch neben dem Aussprechen der Bitten, ein Verhalten wichtig, welches der Liebe dient. Dabei geht es nicht nur um die göttliche Liebe, sondern auch um die Liebe und Wertschätzung, die wir uns selbst entgegenbringen.

 

Das schließt natürlich auch ein Verhalten ein, welches die Selbstliebe fördert.

 

Liebevoll, wertschätzend und sanftmütig mit sich selbst umzugehen, oder sich immer wieder darin zu üben, sind Voraussetzungen für himmlische Hilfe.

 

Denn wenn ein Mensch wenig von sich hält, sich selbst nicht leiden kann und sich nichts wert ist, kann er auch schwer annehmen, was ihm aus guter, liebevoller Absicht gegeben wird. Er findet unterschiedliche Begründungen, um Geschenke von sich weg zu stoßen.

 

Wenn die geistige Welt sieht, dass jemand ihre Gaben nicht annehmen kann und will, dann verzichtet sie aufs Schenken, da sie es als Energieverschwendung für beide Seiten betrachtet. 

Zufälle - Kreationen deines Schutzengels

Wenn du am Wirken deines Schutzengels interessiert bist, dann beobachte mal die besonderen Zufälle, die in deinem Leben geschehen. Extravagante, erstaunliche und schöne Zufälle sind Ereignisse, die dein Schutzengel mit Hilfe von Naturwesen für dich kreiert.

 

Denn wir sind als Teil des großen Ganzen eingebunden in das unsichtbare Netz der Schutzengel und Naturwesen. Ein wunderschönes Netz, an dem natürlich auch alle anderen Kräfte des Lichts und der Liebe mitwirken.  

 

Dein Schutzengel hilft dir dabei, ein angenehmes Umfeld für dich zu schaffen. Er steht dir in allen Lebenslagen tatkräftig zur Seite. Doch es ist ein Irrtum zu denken, dass dein Schutzengel alles für dich, ohne dein eigenes Zutun, regelt.

 

Unterschätze deine eigene göttliche Stärke nicht. Du selbst hast es in der Hand, dir ein freudvolles, glückliches Leben voller Fülle zu erschaffen. Dein Schutzengel und andere Helfer aus dem allerhöchsten Liebeslicht unterstützen dich liebend gerne dabei - wenn du sie darum bittest.

 

Doch der Schöpfer deines Lebens bist DU.