Wie Sophie fliegt.

Eine Adventsgeschichte.

Sophie schaukelte so hoch sie konnte. Jedes Mal, wenn ihre Beine den Himmel berührten, versuchte sie eine der vielen Schäfchenwolken anzustupsen und stellte sich vor, wie sie durch ihren Tritt zu kleinen weißen Staubflocken zersprangen und auf die Erde rieselten. Je mehr Wolken sie in Puderzucker verwandelte, desto mehr Himmelblau würde sichtbar werden. Sie nahm mit ihren kurzen Beinchen immer mehr Anschwung, sodass das Schaukelgerüst gefährlich wackelte und die Scharniere quietschten und ächzten. Doch das störte sie nicht. Wird schon alles gut gehen. Wie immer.

 

Sie genoss das wilde Kitzeln, das sich durch die Auswirkungen der Schwerkraft, in ihrem Bauch ausbreitete und hoch bis in den Hals kroch, wo es sich in ein glückliches Kichern und Glucksen verwandelte. Sophie verkniff es sich zunächst noch ein wenig. Doch es wollte einfach hinaus. Sie begann laut zu lachen und als dicke Tränen über ihre Wangen kullerten, wusste sie nicht, ob das an dem großen Glück lag, das in ihr drin explodierte, oder ob der eiskalte Wind auch seinen Anteil daran trug. 

mehr lesen 3 Kommentare

Gastpost von Carmen: Mein Schmetterlingsengel

Heute freue ich mich über den ersten Gastbeitrag auf meinem Blog. Er kommt von meiner lieben Freundin Carmen, die euch ihre persönliche spannende Ansicht zum Thema Engel schildert. Im Gegensatz zu mir steht sie Gott und den Engeln eher skeptisch gegenüber. Nun ist Carmen aber ein Mensch, oder besser: ein bunter Schmetterling, der grundsätzlich mit offenem Herzen durch die Welt „fliegt“. Da kommt sie nicht umhin, immer wieder göttliche Funken einzusammeln. Zudem hat sie die Gabe, diese Funken auch liebevoll überall um sich herum zu verteilen. Außerdem ist Carmen eine tolle Künstlerin, wie ich finde. Sie schreibt wunderschön und malt ausdrucksstarke Bilder in ihrem ganz eigenen Stil. Für mich bedeutet Kreativität das Anzapfen unserer göttlichen Quelle. Wenn wir kreativ sind, kommen wir in einen Dialog mit Gott. Aus diesen Gründen behaupte ich, dass Carmen Gott sehr nahe ist. Näher, als sie selbst meint. Deshalb hat mich ihre persönliche Meinung zu den Engeln besonders interessiert. Ich wünsche euch viel Spaß mit Carmens Bericht.

mehr lesen 1 Kommentare

Der erste Brief vom Kolibri.

Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

Einige von euch haben ihn vielleicht in den vergangenen zwei Tagen schon entdeckt: meinen Kolibri! Mein Blog hat sich verwandelt und trägt nun auch einen neuen Namen. Doch an alle Engelfreunde: Keine Sorge – die Engel sind hier weiterhin präsent ;-). Vielleicht haben auch sie mir den Stupser hin zur Veränderung gegeben.

mehr lesen 5 Kommentare

Besser schlafen mit Hilfe der Engel

Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

Schlafen ist ja so eine Sache …


Die einen wälzen sich und ihre Gedanken stundenlang hin und her, bis sie endlich mehr oder weniger tief ins Land der Träume hinabgleiten. Andere wiederum legen sich hin und sind sofort eingeschlummert. Dann sind da diejenigen, die mitten in der Nacht aufwachen und nach einem Gang zur Toilette, oder sobald Sie den ersten Gedanken analysiert und fortgesetzt haben, hellwach sind und einfach nicht mehr einschlafen können. Oder gehört Ihr zu denen, die hin und wieder ganze Nächte lang verzweifelt wach liegen, weil sich der Schlaf einfach nicht einstellen mag? Vielleicht habt Ihr auch kleine Kinder, die in der Nacht öfter wach werden, sodass Durchschlafen vorerst zu einer schönen Erinnerung geworden ist.

mehr lesen 5 Kommentare

Mein Boot und ich.

Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

Ich habe ein Rettungsboot. Zumindest hat es mich früher gerettet. Seine Gegenwart beruhigt mich. Ich sitze nicht mehr drin in diesem Boot. So wie damals. Jetzt schwimme ich neben ihm her.


Konnte es noch nicht ganz loslassen. Dabei ist Loslassen so wichtig. Sagt man.

mehr lesen 8 Kommentare